21
März 2018
2018-03-23T09:16:28+00:00

Der adidas City Cup vereint den Style der 90er Jahre mit moderner Skate-Technologie. Wie sich das anfühlt habe ich in einem ausführlichen Wear Test untersucht und bin den Schuh 20 Stunden geskatet.

Erster Eindruck

Wie bei adidas üblich, glänzt der City Cup durch eine sehr gute Verarbeitung. Die Materialien sind hochwertig, die Nähte sauber gesetzt und die Features sinnvoll durchdacht.

Die herausnehmbare Sohle ist ein Pluspunkt, wenn du lieber andere Sohlen skatet. Ich habe natürlich die Standard-Sohle benutzt, um zu sehen, wie sich der Schuh direkt aus dem Karton anfühlt.

Erste Session

Ich brauchte nur eine kurze Eingewöhnungsphase, um mich im adidas City Cup wohlzufühlen. Der Skateschuh bietet einen festen, angenehmen Sitz und guten Halt von der ersten Sekunde an. Durch das nach oben gezogene Fischgräten-Profil der Cupsohle gewährleistet der City Cup zudem massig Grip und Flick.

Deutlich spürbar war sofort der gute Support des adidas City Cups. Es fühlt sich einfach gut und sicher an, in dem Schuh zu skaten und der Komfort des adidas City Cup ist extrem hoch. Nach zwei Stunden zeigten sich allerdings erste Spuren in der Ollie-Area, da die Nähte hier genau im Wear-Bereich liegen.

Haltbarkeit

5 Stunden

Der adidas City Cup sitzt perfekt und hat sich nach kurzer Zeit optimal meinem Fuß angepasst. Boardfeel und Grip sind absolut top und der Skateschuh ist dank seiner Leichtigkeit und dem festen Halt sehr angenehm zu skaten. Die Ollie-Area zeigt einen leichten Verschleiß und ein leichter Abrieb ist im Fersenbereich der Sohle zu erkennen.

10 Stunden

Auch bei höheren Gaps erweist sich die Impact Protection als gut und die Sohle bleibt weitestgehend unbeeindruckt. Die Passform ist noch immer perfekt und das Tragegefühl ist optimal – flexibel und dennoch fest. Die Abnutzung in der Ollie-Area hat etwas zugenommen. Zusätzlich zeigt sich eine aufgerissene Naht am Knöchelsaum.

15 Stunden

Die Passform des adidas City Cups ist unverändert und auch die Impact Protection bleibt absolut stabil. Die Sohle glänzt weiterhin mit ordentlich Grip und zeigt keinerlei Abnutzungserscheinungen. Die Naht am Knöchelsaum reißt weiter auf und auch die Ollie-Area nutzt sich weiter ab, was nach ca. 17 Stunden in einem kleinen Loch resultiert. Die Freude, den adidas City Cup am Fuß zu haben, ist indes ungebrochen.

20 Stunden

Nach zwanzig Stunden zeigt die Ollie-Area ein kleines Loch. Die Sohle wirkt hingegen wie am ersten Tag und bietet weiterhin besten Grip, ob auf rauen Untergründen oder in spiegelglatten Beton-Parks. Der Knöchelsaum ist weiter aufgegangen, was aber keine Beeinträchtigung im Tragekomfort verursacht. Insgesamt ist der adidas City Cup etwas weicher geworden, sitzt jedoch immer noch perfekt am Fuß.

Bewertung: 7/10

Passform & Komfort

Da Skateschuhe von adidas grundlegend etwas größer ausfallen, habe ich den Schuh eine halbe Nummer kleiner bestellt. Die anfänglichen Bedenken, dass der adidas City Cup an den Seiten zu eng ausfällt, zerstreuten sich schnell. Dank des Meshfutters passt sich der Schuh nach dem ersten Tragen und einer sehr kurzen Einlaufphase perfekt der eigenen Fußform an und bietet einen festen Halt mit überraschend viel Flexibilität.

Dieses Gefühl zog sich durch den kompletten Test. Es fühlte sich einfach immer gut an, den City Cup an den Füßen zu haben. Auch nach 20 Stunden blieb das Boardfeel ausgezeichnet und der Schuh wurde nur marginal weicher. Alles in Allem bietet der adidas City Cup sehr viel Komfort, guten Support bei härteren Landungen und eine hohe Formstabilität.

Bewertung: 9/10

Performance & Eingewöhnungsphase

Es dauerte keine 10 Minuten, um sich im adidas City Cup wohlzufühlen. Von einer Eingewöhnungs-Phase zu sprechen ist daher fast übertrieben. Halt, Grip und Flick erwiesen sich bei diesem Skateschuh als ausgezeichnet – besonders technische Skater werden mit dem adidas City Cup gut zurecht kommen. Die Sohle hält bombenfest und das hochgezogene Fischgräten-Profil bietet rundum sehr guten Flick.

Wenn du häufig hohe Gaps und lange Stairsets skatet, bekommst du definitiv einen guten Support, sowie eine ausreichende Impact Protection – der Fokus liegt bei dem adidas City Cup meiner Meinung nach jedoch mehr auf Grip und Flexibilität. Trotz einer Naht, die durch die Ollie-Area verläuft, hielt der Bereich dank mehrerer Materialschichten fast bis zum Schluss durch.

Bewertung: 7/10

Boardfeel & Grip

Die Cup Sohle mit vulkanisiertem Zwischensohlen-Wrap bietet ein ausgezeichnetes Boardfeel und du bekommst stets eine sehr gute Response vom Brett. Der Grip des adidas City Cups ist herausragend und die Sohle zeigte über den kompletten Wear Test keine Schwäche. Das Profil ist trotz insgesamt drei frischen Setups & Griptapes kaum abgetragen und hat lediglich im Fersenbereich leichte Abnutzungserscheinungen.

Bewertung: 10/10

Dämpfung & Impact-Support

Wie bereits erwähnt, setzt der adidas City Cup meines Erachtens eher auf Grip, Komfort & Flick. Dennoch bietet die vulkanisierte Außensohle des Schuhs vorallem durch die Zwischensohlen-Wraps eine ausreichende Impact Protection bei Gaps und härteren Landungen. Stairsets stellen kein Problem dar und der adidas City Cup erweist sich als sehr guter Allround-Skateschuh. Wenn du nicht regelmäßig das 10-Stufen-Limit überschreitest, bist du mit dem adidas City Cup bestens beraten.

Bewertung: 8/10

Fazit

Skaten im adidas City Cup fühlt sich richtig gut an. Immer wenn ich den Schuh angezogen hatte, stieg die Lust auf die Session nochmal an. Die Passform und der Komfort sind ausgezeichnet und Flick sowie Grip bis zuletzt herausragend gewesen.

Dass die Ollie-Area einen höheren Verschleiß zeigte, ist meines Erachtens der dort verlaufenden Naht geschuldet. Das aus mehreren Schichten bestehende Material an dieser Stelle hielt jedoch sehr lange und musste sehr viele Ollies und drei frische Griptapes aushalten. Da der Schuh ansonsten kaum gelitten hat, werde ich den adidas City Cup trotz des kleinen Lochs weiterhin skaten.

Bewertung: 8/10

Hinweis: Flip Tricks sind bei mir selten zu sehen. Dafür gibt es umso mehr Ollies, kleine Gaps und sehr viele Grinds und Shove-Its. Wenn du pro Session mindestens 100 Kickflips ziehst, kann der Verschleiß natürlich anders aussehen.

+

  • Perfekte Passform
  • Massig Grip & Flick
  • Enorm widerstandsfähige Sohle
  • Gute Impact Protection
  • Stylisches Design

  • Hoher Verschleiß der Ollie-Area
  • Aufgerissene Naht am Knöchelsaum

Über

"When the going gets weird, the weird turn pro!" - H.S.T.