Trick Tipp
BS Tailslide

Den Backside 180 Ollie hast du sicher drin? Dann kannst du dich jetzt an den Backside Tailslide wagen, einem der stylischsten Tricks im Skateboarding.

Backside bezieht sich hierbei auf die Position des Obstacles, das sich in diesem Fall hinter dir befindet. Ein guter BS Tailslide macht nicht nur extrem viel Spaß, sondern sichert dir auch den Respekt deiner Freunde.

Hier erfährst du, wie der BS Tailslide funktioniert.

BS Tailslide
Video

Trick Tipp Video: BS Tailslide

BS Tailslide
Sequenz

Trick Tipp Sequenz: BS Tailslide

Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide Skateboard Trick BS Tailslide
BS Tailslide
Step By Step

Trick Tipp Step By Step: BS Tailslide

Klicke auf die Bilder zum Vergrößern

1. Für einen Backside Tailside fährst du parallel in Ollie Position auf die Curb zu, die sich hinter dir befindet und springst wie bei einem Ollie ab.

2. Erst wenn du ein Stück über der Kante der Curb bist, drehst du deine Hüfte um 90 Grad ein, um das Board für den Tailslide so zu positionieren, dass es sicher auf dem Coping aufsetzt.

Achte hier darauf, wirklich nur mit dem Tail einzuloggen und nicht mit der Base Plate an der Curb hängenzubleiben.

3. Danach verlagerst du dein Gewicht auf das Hinterbein, so dass du sicher im Slide stehst. Dein hinterer Fuß steht dabei fest auf dem Tail. Deinen vorderen Fuß nutzt du lediglich dafür, dein Board und deine Körperhaltung zu stabilisieren.

Achte darauf, dass sich dein Körper mittig über dem Deck befindet, um nicht wegzurutschen.

4. Um sicher aus dem Slide zu kommen, drehst du dich to fakie oder to regular, also entgegengesetzt oder mit deiner eigentlichen Fahrtrichtung, aus dem Trick.

5. Auch hier hast du den Vorteil, dass deine Position schon optimal ist, um regular weiterzufahren. Du musst lediglich dein Körpergewicht wieder über der Boardmitte verteilen.

Später kann man mit einer kleinen Wippbewegung des Tails richtig aus dem Slide rauspoppen. Dafür brauchst du aber einen sicheren Stand im Backside Tailside. Also schön Schritt für Schritt einstudieren und dann genießen.

Mehr Tricks
?

Welcher Trick als nächstes?

Die BS Tailslides sitzen? Glückwunsch, denn jetzt hast du eine richtige Style-Granate im Repertoire. Du willst noch einen draufsetzen und deine Slide Skills ausbauen? Dann schau dir doch mal den BS Bluntslide an.

Genug von Slides und Grinds? Nicht aufhören, denn es gibt noch eine ganze Stange an Tricks, die du an anderen Spots probieren kannst.

Klick dich einfach durch die verschiedenen Trick Tipps für’s Flat, Curb und Rail oder Transition.

2 Kommentare zu “BS Tailslide – Skateboard Trick Tipp

  • Christian

    Hey Lorz,

    die Antwort auf deine Frage steckt eigentlich schon in deinen Vermutungen. Die folgenden Sachen kannst du noch probieren, dann sollte der BS Tailslide bald von alleine funktionieren:

    – Anfahrt zum Curb sollte fast paralell dazu verlaufen, um dann weiter in Curbrichtung zu sliden, ansonsten bleiben Achse/Basisplatte/etc hängen!
    – nicht zu hoch anspringen, damit nicht zu viel Gewicht (Impact) auf dem Curb entsteht (die richtige Höhe zum Curb ist entscheidend)
    – beim Absprung rechtzeitig mit Hüfte und Schultern eindrehen (wie beim Bs 180)
    – wenn BS Tailslide-Position erreicht ist das Gewicht auf den hinteren Fuß verlagern

    Reply
  • Lorz

    ..leicht gesagt, schwer getan.. obiger Text ist zwar ganz nett, aber eher eine Beschreibung, denn eine Erklärung. Selbst langjährig erfahrene Skater wie auch ich haben große Probleme vernünftig zu sliden a là Torey Pudwill oder P-Rod und bleiben oft am Curb stecken trotz ausreichend Wachs (Noseslide und FS TS funktionieren am selben Curb gut).
    Ich vermute, dass es an einem Verkanten der hinteren Achse/Baseplate/Rollen liegt und/oder an falscher Körperdynamik (Körper wird nicht starr genug gehalten, federt den Schwung heraus). Würde mich freuen, wenn jemand zu letzterer Problematik eine Lösung weiß.
    Greez,
    Lorz

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar