Skateboard Rollen: Allgemeines

1. Skateboard Rollen: Allgemeines

Keine Lust auf viel Text? Die wichtigsten Infos zu Skateboard Rollen gibt’s auch im Video!

Ohne Rollen wird es nichts mit dem Rollbrett! Neben dem Deck und den Achsen gehören Skateboard Rollen, die auch Wheels genannt werden, zu den wichtigsten Komponenten deines Setups. Aus diesem Grund gehen wir hier ins Detail und verraten dir, woraus Skateboard Rollen eigentlich bestehen, was es mit harten und weichen Rollen auf sich hat und welche Rollengröße zu deinem Setup passt. Zudem bekommst du einen Überblick über die wichtigsten Technologien im Skateboard Rollen Bereich.

1.1
Skateboard Rollen: Allgemeines

1.1 Skateboard Rollen: Material

Woraus bestehen Skateboard Rollen?

In den Urzeiten des Skateboardings schraubte man sich noch Skateboard Rollen aus Metall, die eigentlich für Rollschuhe bestimmt waren, an die Bretter. Diese Zeit wurde glücklicherweise durch die Erfindung der ersten Urethan-Rolle durch Frank Nasworthy in den 1970ern beendet.

Seitdem bestehen Skateboard Rollen aus dem Kunststoff Polyurethan. Häufig wird aber auch nur von Urethan gesprochen. Dieses vielseitige Material kann in verschiedenen Härtegraden hergestellt werden und dominiert bis heute den Rollenmarkt.

Doch Urethan ist nicht gleich Urethan, und Rolle auch nicht gleich Rolle. Die unterschiedlichen Skateboard Rollen Marken versuchen mit immer neuen Kunststoffmischungen die Rollen haltbarer, schneller, laufruhiger, slidefähiger und vor allem Flatspot-resistenter zu machen. Dazu später mehr.

1.2
Skateboard Rollen: Was sind Flatspots?

1.2 Skateboard Rollen: Was sind Flatspots?

Wenn du mit den Rollen einen Powerslide (das Querstellen des Skateboards während der Fahrt zur Geschwindigkeitsverminderung) bzw. einen 180 Powerslide (also eine 180° Drehung während der Fahrt ohne Ollie oder anderen Trick) oder aber auch verschiedene Slide-Tricks wie bspw. den Bluntslide machst, kann es dazu kommen, dass die Rolle stark abgerieben wird und somit flache Stellen, die sogenannten Flat Spots auf der Rolle entstehen. Das Wheel ist dann nicht mehr rund und rollt nicht mehr richtig. Dies passiert vor allem bei weichen Rollen.

1.3
Skateboard Rollen: Standard Wheel vs. Core Wheel

1.3 Skateboard Rollen: Standard Wheel vs. Core Wheel

Grundsätzliche unterscheidet man bei Skateboard Rollen in Standard Wheels und Core-Wheels. Im Gegensatz zu den Standard Rollen, auch Non-Core Wheels genannt, haben Core-Wheels einen Kunststoffkern, der härter ist als der Rest der Rolle. Dieser Kunststoffkern spart zum einen Gewicht und sorgt zum anderen dafür, dass deine Kugellager richtig in der Rolle sitzen und nicht in die Rolle gedrückt werden.

Unterschied Standard Skateboard Rolle und Core Wheel


1. Standard Wheel
2. Core Wheel
 
2
Skateboard Rollen: Empfehlungen zur Auswahl

2. Skateboard Rollen: Empfehlungen zur Auswahl

Beim Kauf von Skateboard Rollen solltest du darauf achten, dass Größe und Härte der Rollen zu deinem Setup und deinem Fahrstil passen. Doch keine Panik, wir verraten dir gerne, was es mit den verschiedenen Rollengrößen, Härtegrade und Laufflächen auf sich hat.

2.1
Skateboard Rollen: Durchmesser

2.1 Skateboard Rollen: Die richtige Größe

Skateboard Rollen gibt es in verschiedenen Größen. Die Größenangabe bezeichnet den Durchmesser der Rolle und wird in Millimetern (mm) angegeben. Normalerweise liegen Skateboard Rollen in der Spanne zwischen 50 mm und 59 mm. Alles was größer ist, ist für dein Skateboard eher ungeeignet und gehört an einen Cruiser oder ein Longboard.



1. Street Skaten
2. Allround Rolle (Street, Park, Miniramp)
3. Vert & Cruising
4. Cruising & Longboarding
Skateboard Rollen Größe - Beschleunigung, Geschwindigkeit, Einsatzbereich




1. Beschleunigung
2. Geschwindigkeit
 

Kleinere Rollen beschleunigen stärker, sind leichter und kompakter. Allerdings ist ihre Endgeschwindigkeit geringer als bei großen Rollen. Größere Rollen erreichen hingegegen höhere Endgeschwindigkeiten und sind langlebiger. Außerdem läufst du mit etwas größeren Rollen nicht gleich bei jeder Unebenheit im Boden oder bei jedem Steinchen Gefahr, unangenehme Bekanntschaften mit dem Asphalt zu machen, da diese Wheels nicht so einfach blockieren.

Daher gilt: Zum Streetskaten nimmt man kleinere Rollen von 50 – 53mm, für die Miniramp und kleine Rampen mittlere Rollen von 53 – 56 mm und für das Vert-Skaten große Rollen bis 59 mm.

Als Allround Skateboard Rolle für alle Unentschlossenen und Anfänger empfehlen wir Skateboard Rollen mit einem Durchmesser von 53 – 56 mm. Dieser Größenbereich ist derzeit auch bei den meisten Skatern am beliebtesten.

 

Skateboard Rollen: Größenempfehlung passend zur Achse

Beim Kauf deiner Skateboard Rollen solltest du darauf achten, dass deine Rollengröße zu deinem Setup passt. Ausschlaggebend ist hierbei vor allem deine Achsenauswahl. Sollten Rollen und Achsen nicht zusammenpassen, kann es zu unschönen Wheelbites kommen.

Was sind Wheelbites?
Als Wheelbite bezeichnet man das Berühren von Rolle und Deck. Falls du mit großen Rollen unterwegs bist, ist der Abstand zwischen diesen und dem Skateboard Deck geringer. Beim harten Einlenken und dem Landen von Tricks kann es dann zur unschönen Berührung von Deck und Rolle kommen. Die Rolle wird dabei blockiert, was ein abruptes Stoppen zur Folge hat.
 

Wie du dir sicher denken kannst, benötigt man für größere Rollen auch höhere Achsen. Logischerweise wird mit großen Rollen und hohen Achsen auch das ganze Setup höher. Dabei solltest du zwei Sachen beachten:

1. Beim Abpoppen muss das Tail einen längeren Weg bis zum Boden zurücklegen. Dadurch stellt sich das Brett steiler auf und Ollies werden (theoretisch) höher. Mit genügend Kraft und langen Beinen ist das kein Problem, bei kleineren Skatern oder Anfängern kann das zu einer ziemlich kraftzehrenden Angelegenheit werden.

2. Da das Brett höher über dem Boden steht als mit kleinen Rollen und Low Achsen muss bei so einem Setup beim Pushen etwas mehr in die Knie gegangen werden, was auf die Dauer ebenfalls recht anstrengend werden kann.

Sollte deine Rollengröße nicht zu deiner Achsenhöhe passen, helfen dir Shock- und Riserpads weiter, da sie den Abstand zwischen Deck und Rollen vergrößern. Außerdem findest du hier eine Übersicht wie groß die Rollen, die zu deiner Achse passen, sein dürfen.

Empfehlung Größe Skateboard Rollen High, Low, Mid Achsen


1. Achsenhöhe
2. Rollengröße

Low Achsen

Solltest du Low Achsen haben und ohne Pads unterwegs sein, empfehlen wir dir Rollen mit einem Durchmesser von maximal 52 mm.

Mid / Standard Achsen

Falls du mit Mid / Standard Achsen und ohne Pads unterwegs bist, empfehlen wir dir Skateboard Rollen zwischen 52 mm und 56 mm.

High Achsen

Bei High Achsen ohne Pads empfehlen wir dir Rollen bis maximal 58 mm.

2.2
Skateboard Rollen: Härte

2.2 Skateboard Rollen: die richtige Härte

Ein weiterer Punkt, auf den du beim Rollenkauf achten solltest, ist die Härte der Skateboard Rollen. Sie wird in A gemessen.

Wie wird die Härte von Skateboard Rollen angegeben?

Die Härte von Skateboard Rollen wird in Durometer mit der Maßeinheit A angegeben. Die sogenannte A-Skala umfasst 100 Punkte und gibt die Härte aller Arten von Weichkunststoffen an. Die Härte der Skateboard Rollen schwankt in der Regel zwischen 75A und 100A. Je höher diese Zahl ist, desto härter sind die Rollen.

Da die A-Skala nur Werte bis 100A einschließt und im oberen Bereich sehr unpräzise wird, nutzen einige Firmen wie Bones Wheels für die Härte ihrer Rollen eine weitere Skala.

Auf dieser B-Skala liegen die Werte ca. 20 Größen unter der jeweiligen Durometer-Angabe. Eine Bones 83B Rolle entspricht demnach 103A, eine 84B Rollen entspricht 104A. Diese Rollen sind wesentlich härter als die Rollen auf der A-Skala.

Welche Härte brauche ich?

Weiche Skateboard Rollen haben mehr Grip, sind leiser und dämpfen Unregelmäßigkeiten im Untergrund besser ab als harte Rollen. Dafür sliden sie weniger gut als harte Rollen und sind etwas langsamer. Nachfolgend erfährst du, wofür die einzelnen Härtegrade am besten geeignet sind.

Weiche Skateboard Rollen | 75A bis 92A

Weiche Rollen sind für besonders raue Untergründe sowie für Cruiser- und Filmerboards geeignet, da sie Bodenunebenheiten abdämpfen und zusätzliche Rollengeräusche minimieren. Diese Rollen haben sehr viel Grip und sind im Vergleich zu härteren Rollen etwas langsamer. Powerslides sind mit weichen Rollen eher schwierig auszuführen.

Weiche Skateboard Rollen im Shop  
Mittelharte Skateboard Rollen | 93A bis 95A

Skateboard Rollen mit einer Härte von 93A – 95A sind etwas härter und schneller als die weichen Rollen, haben aber immer noch guten Grip. Falls deine Street Spots über sehr rauen Boden verfügen, du aber trotzdem vernünftig Streetfahren möchtest und auch einfach mal entspannt durch die Stadt cruisen möchtest, dann sind Rollen in diesem Härtebereich das Richtige für dich.

Mittelharte Skateboard Rollen im Shop  
Harte Skateboard Rollen | 95A – 99A

Skateboard Wheels im Härtebereich von 95A – 99A sind die perfekten Allround Rollen, die wir jedem Anfänger empfehlen würden. Egal ob Street, Skatepark oder Miniramp mit diesen Rollen bist du gut beraten. Sie sliden dann, wann du es willst, haben ausreichend Grip und eine vernünftige Geschwindigkeit.

Harte Skateboard Rollen im Shop  
Sehr harte Skateboard Rollen | 99A – 101A und 83B – 84B

Sehr harte Skateboard Rollen im Bereich 99A – 101A und mehr bzw. die Bones Wheels mit 83B – 84B sind die perfekten Rollen für alle erfahrenen Skater. Durch ihre extreme Härte sliden sie schnell, haben eine hohe Geschwindigkeit und beschleunigen schnell. Aus diesem Grund sind sie bestens für technisches Skateboarding geeignet. Auf rauen oder sehr rutschigen Untergründen kann es mit sehr harten Rollen allerdings unangenehm werden.

Sehr harte Skateboard Rollen im Shop  
2.3
Skateboard Rollen: Lauffläche

2.3 Skateboard Rollen: Die richtige Lauffläche

Nach dem Durchmesser und der Härte ist die Auswahl der richtigen Lauffläche das letzte Kriterium, über das du dir beim Kauf von Skateboard Rollen Gedanken machen musst.

Die Lauffläche oder Auflagefläche der Wheels wird auch als Contact Patch bezeichnet. Diese Fläche bezieht sich auf den Bereich der Rolle, der dauerhaft in Kontakt mit dem Untergrund steht.

Hierbei wird grundsätzlich in Slim Wheels und Basic Wheels unterscheiden. Basic Wheels haben eine Auflagefläche von 18 – 20 mm. Die Lauffläche von Slim Wheels liegt hingegen im Bereich von 15 mm – 17 mm. Dadurch wird die Reibung beim Fahren und Sliden minimiert, wodurch schmale Rollen insbesondere für technisches Skaten geeignet sind.

Kleiner Tipp: Alle Angaben zum Durchmesser, der Härte und der Lauffläche der jeweiligen Skateboard Rollen findest du in unseren Produktbeschreibungen. Zudem kannst du über die Filteroptionen bequem nach Härte, Größe und Hersteller filtern.



1. Durchmesser
2. Lauffläche
Skateboard Rollen Lauffläche - Basic & Slim Wheels


1. Basic Wheel
2. Slim Wheel
 
3
Skateboard Rollen: Montage, Kugellager entfernen, Instandhaltung

3. Skateboard Rollen: Montage, Kugellager entfernen, Instandhaltung

Hier erfährst du, wie du die Kugellager in die Rollen bekommst und die Wheels an der Achse montierst. Zudem erklären wir dir, wie du die Kugellager wieder aus der Rolle entfernst, wie du die Lebensdauer deiner Wheels verlängern kannst und was zu tun ist, wenn sich die Rollen nicht mehr drehen.

3.1
Skateboard Rollen: Montage

3.1 Skateboard Rollen: Montage

Wie du die Skateboard Rollen an die Achse bekommst und wie du die Kugellager in die Wheels bekommst, erfährst du im Video und in unserer Skateboard Montageanleitung. Achte darauf, dass du beim Einsetzen der Kugellager nicht zu viel Kraft anwendest, da du sonst den Rollenkern oder das Kugellager beschädigen könntest. Deine Rollen sollten zudem nicht zu locker und nicht zu fest auf dem Achsstift sitzen. Einen minimalen Freiraum solltest du deinen Rollen lassen.

3.2
Skateboard Rollen: Kugellager entfernen

3.2 Skateboard Rollen: Kugellager entfernen

So bekommst du die Kugellager aus der Rolle

Falls deine Wheels abgefahren sind, deine Kugellager aber noch in Ordnung sind, bekommst du sie mit wenigen Handgriffen aus der Rolle.

• Stelle das Deck zunächst auf die Seite, sodass der Achsstift nach oben zeigt.
• Löse nun die Achsmutter und entferne den oberen Speedring.
• Nimm die Rolle vom Achsstift und steck sie nun leicht schräg auf den Achsstift. So kannst du das Kugellager aus dem Rollenkern hebeln.
• Achte darauf nicht zu viel Kraft anzuwenden, um die Kugellager nicht zu beschädigen. Etwas Energie investieren, musst du hier allerdings.

 

Kugellager aus Skateboard Rolle entfernen

3.3
Skateboard Rollen: Lebensdauer

3.3 Skateboard Rollen: Lebensdauer verlängern

Jeder Skater hat seine Vorlieben beim Fahren. Egal, ob es die Runden im Skatepark sind oder, ob der Powerslide lieber Frontside oder Backside gemacht wird. Dabei kann es dazu kommen, dass sich deine Rollen einseitig abnutzen. Um diese einseitige Abnutzung zu vermeiden, kannst du die Position deiner Rollen in regelmäßigen Abständen tauschen, damit sie sich gleichmäßig abnutzen.

Option 1: Du drehst die Rollen einfach um. Die Seite die zuvor nach außen gezeigt hat, zeigt nun nach innen.

Option 2: Noch effektiver ist es, wenn du deine Rollen im X-Muster tauschst. Das heißt, dass du die vordere rechte Rolle mit der Rolle hinten links tauschst und die Rolle hinten rechts mit der links vorn.

3.4
Skateboard Rollen: Rolle dreht nicht

3.4 Die Skateboard Rolle dreht sich nicht?

Sollte deine Skateboard Rolle sich nicht richtig drehen, kann das mehrere Gründe haben. Prüfe zunächst, ob die Achsmutter nicht zu fest angezogen ist und dass der Bereich zwischen Kugellager, Speedring und Achsstift bzw. Achsmutter nicht zu stark verdreckt ist. Falls dies der Fall sein sollte, schraube die Rollen ab und befreie die Teile mit einem feuchten Tuch vom groben Schmutz.

Bringt dies noch immer nicht den gewünschten Erfolg, sind deine Kugellager wahrscheinlich für das Problem verantwortlich. Probiere deshalb zunächst die Kugellager zu reinigen. Wie das am besten funktioniert, erfährst du im Kugellager Wiki. Sollte das noch immer nicht den gewünschten Erfolg haben, benötigst du leider neue Kugellager

 
?
Fragen und mehr

Noch offene Fragen?

Eine Sache, die die Geschwindigkeit und das Slideverhalten von Skateboard Rollen beeinflusst, haben wir bisher vernachlässigt. Nämlich die Urethanmischung der Wheels. Brands nutzen unterschiedliche Mischungen, die auch Einfluss auf das Verhalten der Rolle haben. Leider gibt es zu den Zusammensetzungen der Rollen verschiedener Hersteller kaum Informationen. Daher kann es durchaus vorkommen, dass sich Rollen mit gleichen Spezifikationen wie z.B. Härte, Durchmesser, Lauffläche usw., unterschiedlich verhalten. Daher macht es Sinn, einfach mal eine andere Brands auszuprobieren, wenn du mit deinen letzten Wheels nicht zu 100 % zufrieden warst.

Falls du noch weitere Fragen oder Anregungen hast, dann schreib uns entweder einen Kommentar zu diesem Beitrag, schick uns eine E-Mail über unser Kontaktformular oder lass dich von unserem Kundenservice zur Auswahl der Skateboard Rolle beraten.

Weitere wissenswerte Informationen über Skateboard Decks, Achsen, Kugellager, Schrauben und mehr findest du im skatedeluxe Skateboard Wiki. Um sicherzustellen, dass das Deck, die Achsen, die Rollen sowie Kugellager und Schrauben zusammenpassen, haben wir den skatedeluxe Skateboard Konfigurator kreiert. Damit kannst du dir ganz easy dein individuelles und passendes Komplett-Skateboard in sechs Schritten selbst zusammenstellen.

Nachfolgend bekommst du noch einen Überblick zu den bekanntesten Spezial-Technologien im Skateboard Rollen Business. Viel Spaß beim Skaten!

Weitere interessante Seiten & Links:

  zu den Skateboard Rollen im skatedeluxe Skateshop   zum skatedeluxe Skateboard Konfigurator  
 
4
Skateboard Rollen: Technologien

4. Skateboard Rollen: Technologien

Natürlich haben die verschiedenen Hersteller im Skateboard Rollen Bereich nicht alle die gleichen Rollen nur in anderen Farben und Designs im Angebot. Einige Hersteller arbeiten fieberhaft daran, ihre Rollen stets zu verbessern, um mehr Speed, höhere Performance und größere Flatspot-Resistenz zu erreichen.

Falls du schon immer wissen wolltest, was es mit Bones STF, SPF, ATF und Spitfire Formula Four auf sich hat, dann bist du hier genau richtig.

4.1 Bones 100’s

Die Bones 100’s Skateboard Rollen sind eigentlich keine spezielle Technologie. Bones Wheels bezeichnet so ihre günstige Einsteigerrolle mit der Härte von 100A. Die 100’s machen beim Streetfahren und im Park eine gute Figur. Dazu sind sie Flatspot-resistenter als viele andere 100A Wheels.

Bones 100's Wheels

4.2 Bones STF

Die STF Skateboard Rollen sind das Aushängeschild von Bones Wheels aus Kalifornien. STF steht dabei für Street Tech Formula. Wie der Name bereits verrät, sind die Rollen speziell aufs Streetskaten ausgerichtet. Die Rollen sind sehr schnell und slidefreudig.

Die STF Line ist in fünf verschiedene Rollentypen unterteilet, wobei jede Version der STF Rolle in Breite und Form auf verschiedene Einsatzbereiche abgestimmt wurde.





Bones STF Wheels

Bones STF V1

Die Bones STF V1 Skateboard Rolle ist eine vielseitige und langlebige Allround Rolle zum klassischen Street Skaten.

Bones STF V2

Die Bones STF V2 Skateboard Rolle wurde speziell für das Curb und Rail Skaten entwickelt. Sie ist sehr leicht, slidet schnell und ihr Profil erleichtert es besser in Slides und Grinds einzulocken.

Bones STF V3

Die Bones STF V3 Skateboard Rolle ist die beliebteste Skateboard Rolle unter Street Pro-Skatern. Die V3 ist sehr leicht, äußerst schnell und Dank reduzierter Reibung richtig slidefreudig.

Bones STF V4

Die Bones STF V4 Skateboard Rolle ist eine Allround Rolle für alle Skater, die lieber eine etwas breitere Rolle skaten. Bei der V4 sticht neben der Vielseitigkeit vor allem die Flatspot-Resistenz hervor.

Bones STF V5

Die Bones STF V5 Skateboard Rolle wurde für das Bowl Fahren sowie für das Skaten von Rails und Curbs entwickelt. Die vielseitige Rolle ist sehr leicht und garantiert schnellere und längere Grinds und Slides. Durch das nach innen gewölbte Profil wird zudem die Rollengrafik vor Abrieb geschützt.

Klicke zum Vergrößern

Bones Wheels STF Shapes

4.3 Bones SPF

Das „SPF“ bei den Bones SPF Skateboard Wheels steht für Skatepark Formula. Diese Rollen besten aus sehr hartem und hochwertigem Polyurethan und sind äußerst resistent gegen Flatspots auf sehr glatten Oberflächen, wie du sie häufig in Skateparks oder Skatehallen vorfindest. Zudem haben die Rollen einen guten Grip auf glatten Flächen ohne dabei Slidefähigkeit einzubüßen. Zudem gehören sie zu den schnellsten Skateboard Rollen auf dem Markt.

Auch die SPF Line ist in fünf verschiedene Rollentypen unterteilet, wobei jede Version der SPF Rolle in Breite und Form auf verschiedene Einsatzbereiche abgestimmt wurde.





Bones SPF Wheels bei skatedeluxe

Bones SPF P1

Die Bones SPF P1 Skateboard Rollen sind kleine und schmale Rollen, die für Parks mit vielen Street-Obstacles und für technisches Skaten entwickelt wurden.

Bones SPF P2

Die Bones SPF P2 Skateboard Rollen wurden speziell für das Skaten von Bowl, Miniramp und Vert entwickelt. Die vielseitige Rolle hat eine sehr breite Lauffläche für mehr Stabilität, welche es zudem leichter macht, über das Coping zu rollen.

Bones SPF P3

Auch die Bones SPF P3 Skateboard Rollen wurden für die Ansprüche des Bowl-, Miniramp- und Vert-Skatens entwickelt. Die P3 Rollen ist eine der breitesten Rollen, die du derzeit bekommen kannst und garantiert Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten im Transition-Bereich.

Bones SPF P4

Die Bones SPF P4 Skateboard Rolle wurde für alle Skatepark-Junkies entwickelt, die sowohl Bowl, Miniramp als auch Street fahren wollen und dabei technisches Skaten bevorzugen.

Bones SPF P5

Die Bones SPF P5 Skateboard Rollen sind die beliebtesten Rollen der Vert und Bowl Pro-Skater. Die vielseitige Rolle unterstützt dich beim Einlocken in Slides und Grinds. Dazu slidet sie äußerst schnell. Durch das nach innen gewölbte Profil wird zudem die Rollengrafik vor Abrieb geschützt.

Klicke zum Vergrößern

Bones Wheels SPF Shapes

4.4 Bones ATF

Das „ATF“ bei den Bones ATF Skateboard Rollen steht für All-Terrain Formula. Diese Wheels wurden für das Skaten auf allen Untergründen entwickelt. Das heißt, diese vielseitigen Rollen eignen sich sowohl zum Street- als auch zum Transition-Skaten. Die ATF Rollen bestehen aus etwas weicherem Polyurethan und sind so besser für raue Oberflächen geeignet. Smooth!



Bones ATF Wheels

4.5 Spitfire Formula Four

Spitfire Formula Four Skateboard Rollen gehören zu den beliebtesten Wheels auf dem Markt. Die spezielle Urethan-Mischung der Formula 4 Wheels macht sie äußerst Flatspot-resistent. Zudem nutzen sich die Rollen langsamer ab als die meisten anderen Rollen auf dem Markt und gehören sowohl auf rauen als auch auf glatten Untergründen zu den schnellsten Rollen. Spitfire garantiert mit den Formula 4 Wheels einen schnellen, gleichmäßigen Slide. Falls du perfekte Allround Rollen suchst, dann sind die Spitfire Formula Four Rollen die richtigen für dich! Die Formula Four Rollen sind in den Härtegraden 99A und 101A sowie in sechs verschiedenen Shapes erhältlich.







Spitfire Formula Four Wheels

Formula Four Classic

Spitfire Formula Four Classic Wheels

Die Spitfire Formula Four Classic Shape Skateboard Rollen haben ein Profil wie die meisten Skateboard Rollen auf dem Markt. Das etablierte Shape zeichnet sich dank der schmalen Lauffläche durch hohe Geschwindigkeit aus und ist zudem sehr vielseitig. Perfekte Allround Rolle!

Formula Four Classic Full

Spitfire Formula Four Classic Full Wheels

Die Spitfire Formula Four Classic Full Shape Skateboard Rollen haben ein Profil wie die meisten Skateboard Rollen auf dem Markt, sind aber etwas breiter. Die größere Lauffläche verspricht Stabilität und kontrollierte Slides auch bei hohen Geschwindigkeiten.

Formula Four Conical

Spitfire Formula Four Conical Wheels

Die Spitfire Formula Four Conical Shape Skateboard Rollen sind klassische Allround Rollen mit konischem Profil. Diese Rollen sind sehr reaktionsfreudig und leicht, wodurch sie sich perfekt zum Allround-Street-Skaten eignen.

Formula Four Conical Full

Spitfire Formula Four Conical Full Wheels

Die Spitfire Formula Four Conical Full Shape Skateboard Rollen sind breiter als die normalen Conicals. Durch die größere Lauffläche sind sie stabiler und kontrollierter, weshalb sie bei Fahrern, die neben Street auch gerne einen Abstecher in die Miniramp machen, beliebt sind.

Formula Four Radials

Spitfire Formula Four Radials Wheels

Die Spitfire Formula Four Radial Shape Skateboard Rollen haben eine etwas breitere Lauffläche für mehr Kontrolle und Stabilität. Sie sind trotzdem schnell und sliden angenehm. Eine schöne Allround-Rolle mit leichtem Hang zum Transition-Skaten!

Formula Four Radials Slim

Spitfire Formula Four Radials Slim Wheels

Die Spitfire Formula Four Radial Slim Shape Skateboard Rollen, haben eine schmalere Lauffläche als die normalen Radials. Das macht sie leichter und schneller.

Formula Four Lock Ins

Spitfire Formula Four Lock Ins Wheels

Die Spitfire Formula Four Lock In Shape Skateboard Rollen haben ein konisches Profil auf der Außenseite und eine gerade Kante an der Innenseite. Durch dieses asymmetrische Shape lässt es sich mit diesen Rollen perfekt in Grinds an Curbs und Rails einlocken. Ideal für mehr Kontrolle beim Street skaten.