Zum Zusammenbau deines Longboards benötigst du folgende Elemente:

Zusätzlich kannst du folgende Komponenten verwenden:

Für die Montage benötigst du folgende Werkzeuge:

  • Teppichmesser (Cutter)
  • Skateboardtool
  • Feile, Schraubenzieher oder anderen Gegenstand mit einer harten Kante

1. Schutzfolie entfernen

Schutzfolie entfernen

Das Griptape sorgt dafür, dass ihr einen guten Halt auf dem Board habt. Es wird von oben auf das Deck geklebt. Unabhängig davon, ob ihr das Grip als Rolle oder in zugeschnittenen Teile kauft, funktioniert das Aufziehen immer gleich.

Entferne zuerst die Folie auf der Unterseite des Griptapes. Achte darauf, dass es vor der Montage nirgendwo anders kleben bleibt.

2. Griptape aufziehen

Griptape aufziehen

Nun kannst du das Griptape mittig auf das Deck legen und mit gleichmäßigem Druck fixieren. Achte darauf, dass nicht zu viele Luftblasen entstehen!

Kleiner Tipp: Sollte dies doch an der einen oder anderen Stelle der Fall sein, kannst du die Blasen anstechen und um das Einstichloch herum erneut festdrücken.

3. Griptape zuschneiden

Griptape zuschneiden

Das Griptape steht jetzt an den Kanten des Decks über. Mit einer Feile, einem Schraubenzieher oder einem anderen harten Gegenstand kannst du in einem leichten Winkel und mit etwas Druck die Konturen deines Boards abfahren. Dies erleichtert dir das Entfernen des Überschusses mit einem Teppichmesser. Hierfür solltest du die Klinge von unten durch das Griptape stechen. In einem Winkel von etwa 45 Grad fährst du nun die vorgezogenen Konturen ab. Vorsicht: Halte die Klinge gerade, damit du nicht ins Holz schneidest.

Kleiner Tipp: Zusätzlich kannst du das nun fertig ausgeschnittene Griptape an den Kanten abschleifen! Und voilà, dein Griptape ist montiert!

4. Das richtige Loch finden

Das richtige Loch finden

Das Griptape verdeckt jetzt noch die Löcher für die Montage der Achsen. Du solltest deshalb mit einem spitzen Gegenstand (oder einer Schraube aus dem Montageset), die jeweiligen Löcher für deine Wheelbase von unten her durchstechen.

Anschließend kannst du die 8 Schrauben deines Montagesatzes einsetzen.

5. Löcher frei machen

Löcher frei machen

Um die Löcher von Griptape-Resten frei zu bekommen, kannst du sie mit dem Schraubenzieher des Tools von oben nachdrehen. Damit ist die Hardware noch leichter zu verbauen.

6. Einsetzen der Schrauben und Pads

Einsetzen der Schrauben und Pads

Du willst Pads verbauen? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Solltest du Riserpads verwenden, werden diese von unten angebracht. Bei Winkelpads musst du darauf achten, dass diese richtig herum montiert werden, da sie das Lenkverhalten der Achse zusätzlich beeinflussen, Zeigt die hohe Seite nach außen, wird die Achse im Lenkverhalten etwas träge. Werden die Winkelpads dagegen mit der hohen Seite nach innen montiert, wird die Achse agiler.

7. Wie herum werden die Achsen angebracht?

Wie herum werden die Achsen angebracht?

Egal welchen Achstyp du fährst, als Faustregel gilt: Der Pivot Cup zeigt vom Boardinneren weg in Richtung Nose oder Tail.

Kleiner Tipp: Der Pivot Cup ist der abgerundete Teil der Achse, welcher als Gelenk in der Baseplate sitzt.

8. Achsen anbringen und fixieren

Achsen anbringen und fixieren

Nun werden die Achsen mit den Muttern des Montagesatzes fixiert und später mit dem Tool festgezogen. Hierbei ist es am besten, wenn du die Schraube mit dem Inbus oder Schraubenzieher fixierst und auf der Gegenseite die Mutter mit dem Tool festziehst. Achte darauf, dass du die Achse „über Kreuz“ fixierst, da du so vermeidest, sie schief zu montieren. Senkkopfschrauben sollten nach einer Weile noch einmal nachgezogen werden.

9. Drop-Through Achse montieren

Drop through Achse montieren

Eine besondere Form der Montage verlangen Drop-Through Bretter, da die Achse vorher auseinander gebaut werden muss. Hierzu wird die Mutter des Kingpins gelöst und die Lenkgummis herausgenommen. Nun wird die Achse mit der Baseplate von oben durch das Deck gesteckt. Achtung: Richtig herum verbauen (Schritt 7)!

10. Drop-Through Achse festziehen

Drop through Achse festziehen

Die Unterlegscheiben der Linsenkopfschrauben verteilen dein Gewicht besser um die Achse herum, deshalb darfst du sie beim Anbringen nicht vergessen. Anschließend die Schrauben über Kreuz festziehen. Nachdem die Baseplate komplett montiert ist, kannst du die Achse wieder zusammenbauen! Wiederhole diesen Vorgang jetzt für die zweite Achse.

11. Kugellager einsetzen – Vorbereitung

Kugellager einsetzen - Vorbereitung

Pro Rolle werden zwei Kugellager und ein Speedring verbaut. Wichtig ist, dass die gedichtete Seite der Kugellager immer vom Rollenkern weg zeigt! Stecke zur Montage abwechselnd Kugellager (Beide mit der gedichteten Seite nach unten!) und Speedring auf den Achsstift.

12. Kugellager einsetzen

Kugellager einsetzen

Nun wird die Rolle mit der (meist bedruckten) Außenseite auf den Achsstift gedrückt.

Und nochmal!

Dann wir der Schritt für die andere Seite der Rolle wiederholt.

#repeat

Nun die Achsstift-Mutter mit einer Unterlegscheibe (Spacer) festziehen. Fertig ist die Rollen- und Kugellagermontage!

#repeat

Wiederhole die Schritte 11 – 14 für die restlichen vier Rollen.

Fertig ist dein Longboard. Und nun, raus damit auf die Straße! Solltest du noch Fragen oder Probleme haben, kannst du dich gerne bei unserem Kundenservice melden.