Skateboards für Anfänger

Gerade für Anfänger:innen ist die Suche nach dem passenden ersten Skateboard oft schwierig. Um dir diese Aufgabe als Einsteiger:in zu erleichtern, findest du hier einige nützliche Tipps, worauf du beim Kauf deines ersten Skateboards achten solltest und wie du das richtige Setup findest. Denn eines ist sicher: Wer mit dem passenden Setup beginnt, hat mehr Spaß beim Üben.

Skateboards für Anfänger | Empfehlungen

Inhaltsverzeichnis

Was ist zu beachten?

1. Skateboards für Anfänger – Was ist zu beachten?

Obwohl sich die einzelnen Teile eines Skateboards in der Masse auf den ersten Blick kaum unterscheiden, kannst du ein paar Dinge beachten, damit du das auf dich zugeschnittene Komplett-Skateboard findest. Es gibt unterschiedliche Arten von Skateboards, die für unterschiedliche Einsatzgebiete ausgelegt sind. Welches das richtige Skateboard für dich ist, hängt also davon ab wo und wie du skaten willst.

1.1 Welche Skateboard-Arten gibt es?

Prinzipiell sind Skateboards vom Aufbau her grundlegend gleich. Je nach Einsatzgebiet gibt es aber Unterschiede bei Form & Beschaffenheit der einzelnen Bestandteile von Skateboards. Besonders das Skateboard Deck ist hier ausschlaggebend. Grundsätzlich kann man Skateboards in „klassische“ Skateboards, Cruiser & Longboards unterteilen.

Skateboards

Für Tricks im Skatepark, in einer Halfpipe, in einer Bowl oder an Obstacles auf der Straße eignen sich „klassische“ Skateboards. Während die geläufigste Form (Shape) von Skateboard Decks das Popsicle Shape ist, gibt es auch andere Varianten.

Popsicle Decks

Das Popsicle Shape ist die am weitesten verbreitete Form von Skateboard Decks für den Street- und Parkbereich. „Popsicle“ (engl.: Eis am Stiel, bzw. der Eisstiel) bedeutet, dass Nose und Tail nahezu gleich geformt sind, sodass man einfach „Switch“ fahren kann.


Popsicle Decks im Shop
Shaped Decks
shaped skateboard deck

Shaped Decks haben im Gegensatz zu Popsicle Decks keine einheitliche Form. Sie zeichnen sich oft durch spezielle Formen von Nose oder Tail aus, die kantiger, spitzer oder anders „geshapet“ sind. Du kannst auch mit Shaped Decks viele Tricks machen und lernen. Allerdings empfehlen wir dir zu Beginn eher ein Popsicle Shape.

Shaped Decks im Shop

Für Kinder & kleine Menschen gibt es Skateboards, die etwas kleiner bzw. kürzer ausfallen, als herkömmliche Skateboards. In Hinsicht auf die Qualität werden Skateboards für Kinder nach denselben Standards wie normale Skateboards hergestellt & eignen sich ideal für junge, angehende Skater:innen.

Cruiser

Skateboard Cruiser

Cruiser-Skateboards unterscheiden sich zum normalen Skateboard in Länge, Breite und Shape. Das Besondere an ihnen sind die weichen Rollen und das lockere Fahrgefühl. Damit sind sie perfekt geeignet, um in der Stadt von A nach B zu kommen. Die Cruiser sind in der Regel schon komplett montiert und „Ready To Skate“. Falls dir ein Longboard zu groß ist, oder aus Style-Gründen nicht taugt, dann ist ein Cruiser das Richtige für dich.

Cruiser im Shop

Longboards

Longboard

Longboards haben besonders lange und unterschiedlich geformte Decks mit meist größeren Rollen und anderen Achsen. Für Tricks wie Ollies & Kickflips sind Longboards ungeignet. Stattdessen sind sie perfekt, um längere Strecken zurückzulegen. Zum Beispiel die Fahrt um einen See oder Downhill den Berg herunter.





Longboards im Shop

Größenempfehlung: Deck

1.2 Größenempfehlung – Deck

Wenn von der Größe eines Skateboard Decks bzw. eines Skateboards gesprochen wird, ist in der Regel die Breite gemeint. Auch die Länge kann eine Rolle spielen, die Deck-Breite ist zu Beginn aber aussagekräftiger. Mit der Zeit wirst du herausfinden, welche Breite am besten zu dir passt. Natürlich bestimmt auch deine persönliche Vorliebe darüber, wie breit oder schmal bzw. kurz oder lang dein Board sein soll. Hinzu kommt, dass Trends im Skateboarding dazu führen, dass bestimmte Größen oder Shapes bevorzugt werden.

Für den Anfang sind deine Körpergröße und Schuhgröße gute Richtwerte, um das für dich passende Deck zu finden. Wirf einen Blick in die Tabelle und suche dir die passende Breite und Länge heraus. Skateboard-Maße sind immer in Inch bzw. Zoll [″] angegeben. Ein Inch entspricht 2,54 cm.



Skateboard Größenempfehlung Körpergröße
Schuhgröße – Deckbreite Körpergröße – Decklänge
US 1 | EU 31.5:
< 7″ - 7.25″
< 100 cm:
< 28″
US 5 | EU 36.5:
7.625″ – 8″
100-125 cm:
28″ – 30.5″
US 7 | EU 40:
7.875″ – 8.125″
125-140 cm:
28″ – 30.5″
US 9 | EU 42.5:
8.00″ – 8.375″
140 – 175 cm:
30.5″ – 31.875″
US 10 | EU 44:
8.125″ – 8.5″
175 – 190 cm:
31.875″ – 32.25″
US 12 | EU 46:
8.375″ – 8.625″
> 190 cm:
> 32.5″

Natürlich handelt es sich bei diesen und den folgenden Richtwerten lediglich um Empfehlungen. Andere Setups, als die von uns vorgeschlagenen, können selbstverständlich genauso funktionieren und dir ebenso viel Spaß bereiten. Es kommt auch immer darauf an, was du mit deinem Board machen, bzw. wie und wo du fahren willst.

Hilfe beim Finden der richtigen Größe deines Skateboards für dich, bietet dir auch der skatedeluxe Skateboard Konfigurator. Dort wird dir anhand deiner Körpergröße und Schuhgröße die für dich perfekte Boardgröße ermittelt.

P. S. Bei den Skateboard Decks im skatedeluxe Online Skateshop und auch im Skateboard-Konfigurator kannst du mit unseren Artikelfiltern ganz einfach die für dich passenden Größen herausfiltern.


Komplett-Skateboard oder individuelles Skateboard

2. Komplett-Skateboard oder individuelles Skateboard

Die Bestandteile deines Skateboards müssen aufeinander abgestimmt sein. Zum Beispiel passen nicht alle Skateboard Achsen zu jedem Deck. Wenn du dir kein eigenes Skateboard Setup zusammenstellen, sondern direkt loslegen willst, empfehlen wir dir ein Komplett-Skateboard zu kaufen.

Die Komplettboards im skatedeluxe Skateshop sind qualitativ hochwertig, bereits vormontiert und somit fertig zum Skaten. Gerade als Einsteiger-Modell machen diese Skateboards Sinn, da sie etwas günstiger sind.

Zu den Komplett-Skateboards

2.1 Skateboard-Konfigurator

Dein individuelles Skateboard mit dem Skateboard-Konfigurator

Mit Hilfe des skatedeluxe Skateboard-Konfigurators kannst du in wenigen Schritten und unkompliziert dein eigenes Skateboard zusammenstellen. So passen die Teile wie Deck, Achsen, Rollen usw. definitiv zusammen und du bekommst nützliche Tipss während du dein eigenes Skateboard-Setup erstellst. Einfach Komponenten auswählen, Empfehlungen & Hinweise beachten und dein individuelles Skateboard bestellen.


Einsatzgebiet

3. Einsatzgebiet

Beim Zusammenstellen deines Setups kannst du bereits berücksichtigen, für welchen Bereich sich dein Skateboard später besonders eigenen soll. Wenn du schon jetzt weißt, wo deine Vorlieben liegen oder falls du einfach ein Allround-Setup suchst, kannst du folgende Empfehlungen berücksichtigen. Wie gesagt handelt es sich hier nur um Empfehlungen und keine Vorgaben.


Skatepark | Allround

3.1 Park-Skating | Allround

Falls du in Skateparks skaten oder du dir alle Möglichkeiten offen lassen willst, empfehlen wir dir ein Allround-Skateboard-Setup. Verschiedene Deckbreiten bringen natürlich unterschiedliche Eigenschaften mit sich.

Während schmale Decks wendig sind und sich leicht flippen lassen, haben breite Skateboards den Vorteil, dass sie mehr Fläche zum Stehen und Landen bieten. Am besten checkst du unsere Übersicht und überlegst dir, worauf du Wert legen willst.

Skateboards für Anfänger | Skatepark & Allround

Für dein Allround-Setup eignen sich Mid bzw. Standard Trucks am besten. Die mittelgroßen Rollen zwischen 52 mm und 56 mm kannst du etwas weicher wählen, um den Grip auf dem meist sehr glatten Boden in Skateparks zu erhöhen.

Je nach Vorliebe kannst du Shock- oder Riserpads verbauen. Wenn du anfängst auf Rampen zu üben, solltest du Schutzkleidung tragen.

Checkliste – Skateboard zum Skaten im Skatepark für Anfänger

Deck: Von breit bis schmal ist hier alles möglich
Achsen: Mid oder High
Rollen: 52 mm – 56 mm, ≥ 98A
Kugellager: SK8DLX Blacks, Bones Reds
Shockpads: optional
Montagesatz: kurz (7/8″ – 1″ | bei Shockpads entsprechend länger)
Schutzkleidung: empfohlen

Für den Anfang haben wir natürlich auch ein paar passende Komplettboards für dich parat, die fertig montiert zu dir nach Hause kommen.

 

Streetskating

3.2 Streetskating

Du und dein Board gehören auf die Straße? Dann bist mit einem Skateboard aus dieser Rubrik bestens beraten. Beim Streetskating werden Hindernisse (Obstacles) auf der Straße bzw. in der Öffentlichkeit geskatet, z.B.: Bänke, Treppen, Geländer, usw. Viele Streetskater:innen fahren eher schmalere Decks, da sie sich leichter flippen lassen als breite Boards und generell sehr wendig sind.

Dazu skatest du am besten Low- oder Mid-Achsen. Diese gibt es auch in leichten Varianten mit ausgehöhltem Kingpin oder Achsstift und werden mit einem kurzen Montageset (7/8″ – 1″) an dein Deck geschraubt. Was du an Gewicht sparst, gewinnst du theoretisch an Höhe bei Ollies und Flips.

Skateboards für Anfänger | Street

Für Grinds und Slides eigenen sich am besten harte Rollen ab 100A. Beim Streetskating verwendet man in der Regel kleinere Rollen, da diese schneller beschleunigen. Wenn du aber häufig an rauen Spots mit steinigem Boden fährst, sollten deine Rollen nicht ganz so klein sein, da sonst jedes Steinchen deine Rollen zum abrupten Stillstand und dich zu Fall bringen kann.

Bei Kugellagern solltest du darauf achten, dass diese sehr widerstandsfähig sind & Straßenschmutz stand halten. Tipp: Skatewachs sollte zum wachsen von Curbs und Rails immer dabei sein.

Checkliste – Skateboard zum Streetskaten für Anfänger

Deck: eher schmale Decks, die wendig & flipfreudig sind
Achsen: Low oder Mid
Rollen: 50 mm – 53 mm, ≥100A
Kugellager: SK8DLX Blacks, Bones Reds
Shockpads: optional
Montagesatz: kurz (7/8″ – 1″)

Du willst dich noch nicht mit den einzelnen Komponenten auseinander setzen? Kein Problem, wir haben auch eine Auswahl an Komplett-Skateboards, die zusammengebaut und Ready To Skate zu dir nach Hause kommen.

 

Transition

3.3 Halfpipe | Bowl | Ramp (Transition)

Skateboards für Anfänger | Transition

Für das Skaten in Rampen und Bowls empfehlen wir dir breitere Skateboards. Durch breite Decks bekommst du mehr Standfläche, was dir bei hohen Geschwindigkeiten und Airs zu Gute kommen wird. Außerdem werden beim Transition-Skaten Rollen mit größerem Durchmesser genutzt, da diese hohe Geschwindigkeiten länger halten.

Für etwas mehr Grip sind weichere Rollen bei einem Transition-Setup möglich. Aufgrund der großen Rollen greift man in Bowl und Rampen auf Mid- oder High-Achsen zurück, um Wheelbites zu vermeiden. Oft werden hier Riserpads und Rails (Plastikschienen für mehr Stabilität bei Board- und Lipslides) verbaut. Wer Rampen fährt, sollte auf Schutzkleidung auf keinen Fall verzichten.

Checkliste – Skateboard zum Miniramp, Bowl und Vert-Skaten für Anfänger

Deck: breitere Decks für mehr Standfläche
Achsen: Mid oder High
Rollen: 53 mm – 56 mm, ≥ 98A
Kugellager: SK8DLX Blacks, Bones Reds
Shockpads: empfohlen
Montagesatz: länger (1″ – 1 1/4″ je nach Höhe der Pads)
Schutzkleidung: empfohlen
Zubehör: Rails (optional)

Du willst es erst mal einfacher angehen? Kein Problem, natürlich haben wir auch ein paar passende Komplett-Skateboards für dich am Start.


4. Schutzkleidung

Schutzkleidung im Skateboarding? Nicht uncool!

Wenn du mit dem Skaten anfängst, wirst du Stürze nicht vermeiden können – sie gehören leider dazu. Während erfahrene Skater:innen wissen, wie man einen Sturz richtig abfängt, schützen dich Helm & Protektoren vor Verletzungen und tragen dazu bei, dass du schneller wieder auf dem Brett stehst. Schutzausrüstung ist also auf keinen Fall uncool – professionelle Skater:innen wie Mark Gonzales oder Lizzie Armanto beweisen das Gegenteil.

Gerade als Anfänger:in solltest du auf jeden Fall einen Helm tragen. Weitere Schutzausrüstung für die Knie, Ellenbogen und Handgelenke sind auch angebracht. Eine breite Auswahl an Helmen und Protektoren findest du natürlich online im skatedeluxe Skateshop. Besonders beim Skaten von Rampen, Bowls und Transition ist Schutzausrüstung empfehlenswert, da die Geschwindigkeiten und Höhen meist extremer als beim Park- oder Streetskating sind.


5. Mehr Infos über Skateboards

Mehr Infos über Skateboards

Falls du noch mehr über Skateboarding und die einzelnen Komponenten wie Decks, Achsen und Rollen erfahren willst, wirf einen Blick ins skatedeluxe skatedeluxe Skateboard Wiki oder schau dir die skatedeluxe Buyers Guide Videos. Dort bekommst du als Einsteiger jede Menge Skateboard-Knowledge und alle Infos zu den verschiedenen Teilen des Skateboards.

Unser Kundenservice steht dir bei der Auswahl des ersten Skateboards auch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite!