Curb /
Ledge
Obstacle Guide

Curbs sind so etwas wie das Standard-Obstacle im Skatepark. Prinzipiell ist die Curb nur ein länglicher Block mit mehr oder weniger rutschigen Kanten. An den Kanten der Curb kannst du Slides und Grinds üben. Auf die Oberseite, den sogenannten „Table“, kannst du natürlich auch Tricks machen und ebenso wieder runter. Oder du verbindest beides und nutzt die Curb als Manualpad.

Curbs gibt es aus Beton, Marmor, Granit, Metall oder Holz. Bei Curbs aus Holz sind die Kanten mit Metall verkleidet, damit Slides und Grinds flüssig funktionieren. Bei den anderen Materialien werden die Kanten meist dezent eingewachst.
(Vorsicht: „Viel hilft viel“ – zählt hier nicht!)

Zudem gibt es neben den standardmäßigen, horizontalen Curbs im Flat auch Curbs an Stufensets. In dem Fall spricht man häufig von einer „Hubba“.

Inspiration gefällig? Check die skatedeluxe Curb Trick Tipps!

Good to know: Falls du dich mal international bewegst, kann es insbesondere beim Kontakt mit unseren Freunden aus Amerika zu Verwirrungen kommen. Denn „Curb“ ist für die Jungs und Mädels aus den Staaten nur ein Bürgersteig. Das was wir gemeinhin als „Curb“ bezeichnen, bezeichnen sie als „Ledge“. Das was wir als „Ledge“ bezeichnen, nennen sie „Hubba“…Murica!

Obstacle Guide Curb Ledge

geh zurück zu allen Obstacles

schau dir die Curb Trick Tipps an