03
Januar 2015
2017-05-18T14:47:38+00:00

Die Bretter mit dem abgefahrenen Shapes aus dem Hause Welcome Skateboards sind momentan in aller Munde. Die Grafiken sind ohne Frage der Hammer, aber vielen ist die Form der Welcome Skateboard Decks nicht ganz geheuer. Kann man damit wirklich Street fahren? Unser „Mann fürs Grobe“ Fabian hat sich eines der Decks geschnappt und den Produkttest gemacht.

Produkttest Welcome - Wormtail Shape Deck

Seit der Gründung im Jahr 2009 bringen Welcome Skateboards frischen Wind in die Skateboardszene. Das von Jason Celaya initiierte Brand startete mit lediglich 2000$ Startkapital und bietet mittlerweile eine Heimat für alle jene, welche vom konventionellen Konzept der Skateboardszene gelangweilt sind. Im Vordergrund steht dabei der Spaß, welcher unter anderem durch das Team mit Fahrern wie Chris „Mango“ Milic kommuniziert wird. Bei den produzierten Decks liegt der Fokus klar darauf ungewöhnliche Shapes zu produzieren, die sich aber vollwertig und nicht nur als Cruiser fahren lassen, ganz getreu dem Motto: „Others take themselves seriously and not their products… we take our product seriously and not ourselves“.

Shape & Concave

Das getestet Owl 8,4″ Deck kommt im Wormtail-Shape, Nose und Tail sind dabei fast eckig. Trotz einer stattlichen Breite von 8,4 Inch reagiert das Deck schnell – laut Welcome Shape Guide fährt es sich wie ein 8,25″. Mindestens genauso spürbar wie der Shape, ist der hohe Concave des Decks. Dieser bringt eine solide Position auf dem Deck und ein sicheres Gefühl v.a. auch bei höheren Geschwindigkeiten sowie in Transitions. Eine der brennendsten Fragen ist wohl, wie sich die Eigenheiten des Decks auf Flip-Tricks auswirken? Erklärtes Ziel von Welcome ist es ja keine Cruiser zu produzieren, sondern voll einsetzbare Skateboards mit alternativen Shapes anzubieten. Nach einer kurzen Eingewöhnungs-Phase stand relativ schnell fest, dass sämtliche Flips funktionieren. Je mehr man sich an den Shape und das Concave gewöhnt hat, desto sicherer hat man 360 Flip & Co. wieder unter den Füßen – auch wenn sie sich stets ein bisschen anders anfühlen, als mit einem Popsicle Shape.

Haltbarkeit & Pop

Das Owl Deck kommt aus dem Hause PS Stix, nicht umsonst besitzt dieser Woodshop unter der Leitung von Paul „The Professor“ Schmitt einen guten Ruf. Das Holz wirkt gut verarbeitet und liefert einem Pop, wie man es sich wünscht. Allerdings splitterte die Nose nach wenigen Sessions, ihr Shape hilft wahrscheinlich nicht dabei frontale Einschläge in den Beton zu absorbieren.

Welcome - Wormtail Shape Deck

Fazit

Wer Lust hat, mal ein neues Deck mit alternativem Shape zu fahren, der kann getrost auf das Owl Deck von Welcome zurückgreifen. Obwohl das Aussehen einem Cruiser ähnelt, lässt sich damit genauso gut skaten, wie mit einem normalen Shape. Auf jeden Fall hat man jede Menge Spaß dabei. Seid aber vorgewarnt, denn alle eure Freunde werden auch mal eine Runde damit fahren wollen und im Skatepark müsst ihr euch ebenfalls auf neugierige Fragen über das Deck gefasst machen.

Welcome - Wormtail Shape Deck im Test

Über

I'm not just writing about the products - I rather test them.