25
Juni 2020
2020-07-02T11:48:51+02:00

Vor allem durch seine Qualitäten in Sachen „Ankle-Support und Protection“ eroberte der Nike SB Blazer schnell die Herzen der Skater. Um herauszufinden, ob der Schuh dem auch heute noch gerecht wird, haben wir ihn genauer unter die Lupe genommen.

Nike SB Blazer Mid Wear Test - Review

Nike Blazer – 50 Jahre Erfolgsgeschichte

Nike SB Blazer Mid Wear Test - Review

Zum ersten mal erschien der Nike Blazer 1973, damals noch als Basketballschuh. Angelehnt ist der Name an das Basketballteams Portlands, den Portland Trail Blazers. Da der Basketballschuh den Anspruchen von Skatern gerecht wurde, dauerte es nicht lange bis der Blazer auch im Skateboarding Fuß fasste. 2005 erschien der von Lance Mountain entworfene Nike SB Blazer und wurde damit den speziellen Anforderungen für Skateboarding erstmals angepasst.

Die Modelle Nike SB Blazer Low und Blazer Mid sind bis heute fester Bestandteil der Skateschuh-Produktpalette von Nike SB.

Passform & Boardgefühl

Der Nike SB Blazer mit ist „true-to-size“, du kannst ihn also in deiner gewohnten Größe bestellen. Das Anziehen von Mid- und High-Schuhen ist bekanntlich etwas aufwendiger als es bei Low-Cut Silhouetten der Fall ist. So auch beim Blazer Mid. Ist man aber erstmal im Schuh, hat sich jede Mühe gelohnt.


Nike SB Blazer Mid Wear Test - Review

Der Skateschuh ist von Anfang an angenehm zu tragen und ist mit einer vulkanisierten Gummiaußensohle und einem Nike Zoom Air-Fußbett ausgestattet. Generell fühlt sich der Blazer eher schmal geschnitten an, das liegt aber vermutlich daran, dass er so fest sitzt. In Sachen Passform und Boardgefühl überzeugt der Blazer damit ab der ersten Sekunde voll und ganz. Der Nike SB Blazer Mid war für mich sofort skatebar und brauchte keine Einlaufphase.

Während die Mid-Cut Silhouette für reichlich Support im Knöchelbereich sorgt, ist gleichzeitig trotzdem genug Bewegungsfreiheit gegeben.

Haltbarkeit




Haltbarkeit

Dank dem doppelten Foxing-Tape der vulkanisierten Sohle im Zehenbereich hält der Nike SB Blazer Mid Griptape-Abrieb sehr gut stand. Selbst nach mehreren Wochen Skaten und einigen Kickflips ist nur wenig Verschleiß zu sehen. Die Außensohle mit Herringbone-Profil garantiert nicht nur Traktion, sondern ist darüberhinaus äußerst langlebig.

Gleiches gilt für das Obermaterial aus Veloursleder. Dank der guter Verarbeitung und der hochwertigen Materialien ist der Nike SB Blazer Mid ein sehr widerstandsfähiger Skateschuh. Auch nach mehreren Wochen sind kaum Schwachstellen zu erkennen.


Fazit

Nach knapp 50 Jahren auf dem Markt wird der Nike Blazer seinem Legendenstatus nach wie vor gerecht – damals auf dem Basketballcourt, heute auf dem Skateboard. Der Nike Skateschuh überzeugt in jeder Hinsicht. Von Boardfeel und Passform, über Haltbarkeit und Performance, bis hin zu einem zeitlosen Design zu einem fairen Preis. Neben dem klassischen Black & White Modell folgen neue Colorways des Blazer Mids zu jeder Saison. Der Blazer Mid von Nike SB zählt zu jenen Schuhen, die jeder Skater zumindest einmal ausprobiert haben sollte.

Vorteile

  • Design
  • Boardfeel
  • Haltbarkeit
  • Preis

Nachteile

  • keine

Fotos: Theo Acworth

Hinterlasse einen Kommentar

Über