30
Dezember 2016
2017-12-12T10:42:20+00:00

Bevor wir 2016 mit einem großen Feuerwerk für immer aus den Kalendern streichen, nutzen wir noch schnell die Chance, dir die Top Skateschuhe des Jahres vorzustellen. Von A bis V ist hier alles dabei, was dir in den vergangenen Monaten gut reinging!

Nachdem wir dir bereits die besten Brands 2016 für Decks, Wheels und Trucks vorgestellt haben, wird es jetzt Zeit, dir die Top 10 der besten Skateschuhe 2016 vorzustellen. Denn auch wenn dieses Jahr mit seinen Ereignissen nicht ganz glänzen konnte, die Schuhe taten es allemal.

Kleiner Disclaimer am Rande: Die Ergebnisse beruhen auf einer mathematisch hochkomplizierten Formel bestehend aus den in 2016 verkauften Schuhen, Brand-Shop-Besuchen sowie dem allgemeinen Interesse an den Blogbeiträgen der jeweiligen Top-Player im Business. Nur, dass du Bescheid weißt.

Platz 10: Emerica x Independent The Reynolds Low Vulc

#10: Emerica x Independent The Reynolds Low Vulc
Beginnen wir unsere Top Liste mit einer kleinen Zeitreise in den Frühling 2016, als die Emerica x Independent Collabo unsere komplette Aufmerksamkeit auf sich zog. Absolutes Highlight der Kollektion war natürlich der Emerica x Independent The Reynolds Low Vulc. Die Vulk-Variante des Klassikers von Andrew Reynolds setzt auf ausgezeichnetes Boardfeeling und eine flexible Sohle. Obendrauf sorgt das Ortholite™-Fußbett für genug Dämpfung, um auch größere Spots problemlos zu skaten. Optisch und technisch ein solider Schuh vom Boss himself!

Platz 9: éS Accel Slim

#09: éS Accel Slim
Auf dem neunten Platz hat sich der éS Accel Slim breitgemacht. Die ausgedünnte Variante des als besten Skateschuh aller Zeiten gehandelten éS Accel wurde für eine neue Generation von Skatern entwickelt. Mit wesentlich weniger Gepäck auf der Cupsohle, aber mit genauso vielen technischen Features wie das Original hält der Accel an der Tradition der Brand fest. Dank einer dreifach vernähten Zehenkappe, einer Mesh-Zunge für bessere Luftzirkulation und der schockabsorbierenden STI Innensohle kannst du dich hier über eine gelungene Neuauflage des Klassikers freuen.

 Platz 8: Converse One Star Pro

#08: Converse One Star Pro
Ein Treppchen weiter oben ist der Converse One Star Pro gelandet. Die Neuauflage des 70er Jahre Basketballschuhs glänzt in erster Linie durch seine zeitlose Optik. Das strapazierfähige Obermaterial aus Premium Suede (Wildleder) macht den Skateschuh zudem um einiges haltbarer, da hier Blowouts fast keine Chance haben. Hinzu kommt eine grippige Vulc-Sohle für gutes Boardfeel sowie das Lunarlon-Fußbett, welches man schon von Nike SB kennt für einen garantierten Aufprallschutz, egal wie hoch das Gap ausfällt. Dazu sorgt die gefütterte Zunge für einen guten Halt im Schuh. damit alles an Ort und Stelle bleibt, und du dich beim Skaten sicher aufgehoben fühlst.

Platz 7: DC Evan Smith

#07: DC Evan Smith
2016 war nicht nur das Jahr von Evan Smith, sondern auch das der Rubber Toe Caps. Wenig verwunderlich ist es deshalb, dass der erste Signature Schuh des Beinahe-Thrasher-SOTYs in unseren Top 10 auftaucht. Der DC Evan Smith S macht mit seiner schmal geschnittenen Old-School Silhouette und der gummierten Zehenkappe ordentlich Eindruck. Das Zauberwort bei diesem Modell heißt allerdings Impact I™ und steht für die komplett neue Sohlenkonstrucktion von DC. Mit Hilfe der kegelförmigen Vertiefungen in der dünnen Durometer Gummiaußensohle federt der Evan Smith S Sprünge und harte Landungen besser ab als andere Schuhe. Im Zusammenspiel mit dem haltbaren Super Suede Leder ergibt das einen Schuh, auf den man bauen kann!

Platz 6: Nike SB Bruin Hyperfeel

#06: Nike SB Bruin Hyperfeel
Der Klassiker auf Hyperfeel Sohlen! Ohne Zweifel ist der Nike SB Bruin der älteste Kandidat in dieser Top 10. Bereits seit 1972 wird der Bruin, damals noch als Basketballschuh, gefeiert. Mittlerweile hat Nike SB mit dem Bruin Hyperfeel eine spezielle Version des Klassikers herausgebracht, die noch mehr skatespezifische Features mit sich bringt. Der Nike SB Bruin Hyperfeel ruht auf einer dünnen und flexiblen Web-Gummiaußensohle, welche ein gutes Boardfeel verleiht. Zudem wird jeder Aufprall zusätzlich durch ein Hypercush-Fußbett abgeschwächt, was unnötige Verletzungen der Ferse deutlich reduziert. Die nahtlose und mit Hyperscreen versehene Zehenkappe sowie das robuste Veloursleder halten dazu einiges an Verschleiß aus. Besser geht’s kaum!

Platz 5: Etnies Marana

#05: Etnies Marana
Keine Top-Schuhe-Liste ohne den Etnies Marana! Das Erfolgsmodell der Brand hat es in die goldene Mitte auf den fünften Platz geschafft. Egal, ob in der aktuellen Etnies x Plan B Kollektion, als Mid Cut oder als Vulc Variante, das Pro-Modell von Ryan Sheckler hinterlässt nicht nur optisch einen durchweg positiven Eindruck. Mit bewährten Features wie der STI Evolution Foam Sohle und dem Foam Lite 1-Fußbett ist eine weiche Landung quasi vorprogrammiert. Hinzu kommt ein äußerst robustes Upper aus Nubukleder, das zusammen mit einer widerstandsfähigen Zehenkappe aus Polyurethan für eine extra lange Lebensdauer des Schuhs sorgt. Überzeug dich selbst!

Platz 4: Vans Gilbert Crockett Pro

#04: Vans Gilbert Crockett Pro
Da ist er, der erste Vans Schuh in unserer Top 10! Auf dem vierten Platz hat der Vans Gilbert Crockett Pro sein Revier bezogen. Etwas unverdient, denn dieser Skateschuh hat es faustdick unter der Sohle. Das wichtigste Feature bei Gilbert Crocketts erstem Pro-Modell heißt „Waffle Cup“ und meint damit die Mischung aus vulkanisierter Sohle und Cupsohle. Dadurch schlägt man bei Vans zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Vulc-Partie sorgt für das gewohnt schöne Boardfeel in Vans Schuhen, während die Teile der Cupsohle für einen stabilen Halt und gute Dämpfeigenschaften sorgen. Dazu eine verstärkte DuraCap-Gummizehenkappe und hat man einen haltbaren Schuh, der einiges mitmacht!

Platz 3: adidas Adi Ease Premiere

#03: adidas Adi Ease Premiere
Mit einem eher schlichten Äußeren, dafür aber mit einem umso aufregenderen Inneren hat es der adidas Adi Ease Premiere in die Top 3 unserer Bestenliste geschafft. Im Gegensatz zum OG Adi Ease befindet sich bei dieser Special Edition eine Extra-Schicht adiTuff unter der Zehenkappe. Diese dünne Gummischicht macht den Schuh um einiges robuster, weshalb auch raue Sessions kein Stress sind. Die vulkanisierte Außensohle gibt dir zudem ein hübsches Boardfeel sowie ordentlich Grip und Flexibilität. Retro-Style mit Twist – das sieht man gerne. Kein Wunder also, dass genau dieser Schuh so weit vorn gelandet ist!

Platz 2: Vans Old Skool Pro

#02: Vans Old Skool Pro
Ganz knapp den ersten Platz verfehlt, hat der Vans Old Skool Pro. Der Klassiker aus dem Hause Van Doren gehört zum Skateboarding wie aufgeschürfte Knie. Die aufgemöbelte Pro Version, welche auch als Vans Old Skool 92 Pro bekannt ist, kommt im Vergleich zum Original Old Skool mit zwei neuen Skate-Features. Zum einen sorgt die mit DuraCap ausgestattet Zehenkappe für eine verbesserte Haltbarkeit und längere Lebensdauer, zum anderen bekommst du mit dem Ultracush HD-Fußbett eine weiche, herausnehmbare Innensohle, die jeden Aufprall abfedert. Im Zusammenspiel mit der vulkanisierten Vans Waffelsohle bekommst du einen robusten und gleichzeitig flexiblen Schuh für jeden Tag.

Platz 1: Nike SB Zoom Stefan Janoski

#01: Nike SB Zoom Stefan Janoski
Und auf dem ersten Platz ist… Trommelwirbel… der Nike SB Zoom Stefan Janoski! Überraschung? Nicht wirklich, oder? Das Signaturmodell von Stefan Janoski war 2016 einfach unschlagbar! Als einer der besten Skateschuhe überhaupt, vereint dieses Modell einfach alles: bestes Boardfeeling, viel Style, gute Dämpfung und reichlich Komfort. Die Aufschrift „For daily use“ auf der Schuhzunge ist deshalb keineswegs übertrieben! Der Nike SB Zoom Janoski ist der perfekte Skateschuh für deine tägliche Portion Skateboarding. Mittlerweile gibt es ihn in unzähligen Colourways und Versionen, was ihn zu einem der vielseitigsten Nike SB Pro-Modelle macht. Ob in Lederoptik, mit Hyperscreen oder ganz klassisch in Schwarz wie beim OG Janoski – mit Nike SB Janoski machst du alles richtig!

 

Das war sie, unsere Top 10 der beliebtesten Skateschuhe aus diesem Jahr. Natürlich gibt es wie bei jeder Bestenliste auch ein paar „Honorable Mentions“. Das sind Schuhe, die es zwar nicht in die Liste geschafft haben, aber trotzdem eine Erwähnung verdienen. Dazu gehören ganz eindeutig die Modelle von New Balance Numeric sowie der Adidas Lucas Premiere ADV und der HUF Classic Hi.

Du stimmst mit unserer Liste überein oder vermisst noch deinen Favoriten? Lass es uns in den Kommentaren wissen! 
Drücken wir mal die Daumen, dass 2017 uns noch mehr und, falls überhaupt möglich, noch bessere Schuhe bescheren wird!

 

Über

„Sometimes skateboarding involves not skating.“ – Sam Batterson