31
Dezember 2016
2017-06-24T15:43:34+00:00

Öde Jahresrückblicke? Nicht mit uns! Die schönsten Menschen und besten Momente 2016 gab es sowieso im Skateboarden. Gönn‘ dir kurz vor dem Jahreswechsel mit deinen Homies (oder der Omi) ganz gemütlich die Top 12 Parts des auslaufenden Skate-Jahres.

Skateboarden geht immer, auch wenn es nur auf dem Bildschirm stattfindet. Wenn bei dir das Holz nicht nur unter den Füßen, sondern tief im Herzen sitzt, pusht dich ein fetter Edit immer.

Da ist es auch egal, aus welchem Monat ein Part stammt, wie die Wurzel des Quotienten der durchschnittlichen Trickdichte ausfällt oder in welchem Tierkreiszeichen der Filmer geboren ist. Wir knallen dir einfach 12 Clips vor den Latz, die uns jedes mal wieder aufs Brett schicken.

Tiago Lemos – “Press Play”

Muss man zu Tiago Lemos eigentlich noch was sagen? Der DC Shoes Pro aus Brasilien ist eine Maschine und sein Skateboarding grenzt an Perfektion. Neben einer beinahe unrealistischen Sauberkeit überzeugt Tiago aber auch durch harte Tricks, die bei ihm jedoch aussehen als gäbe es nichts Einfacheres. Diesen Part nachzuspielen wird sogar bei Skate 3 schwierig. Absolutes High Class Trickgeballer!

Evan Smith – „Zygote“ Rough Cut

Dass Element ein gutes Jahr hatten, ist dir sicher schon aufgefallen. Falls nicht, sei einfach auf das „Zygote“ Video hingewiesen, das einfach mal alles niedermäht, was auf vier Rollen zu errecihen ist. Auf welchem Level heute gefahren wird ist einfach unfassbar und gerade der Part von Evan Smith hat eigentlich nur Banger zu bieten. Kein Wunder, dass Element in diesem Jahr eure Top Skateboard Deck Marke auf skatedeluxe geworden ist.

Jarne Verbruggen – „Never Skatebored“

Jarne Verbruggen hat nicht nur die Haare schön und die Karre gepimpt, der kann auch mit Rollbrett richtig Disko machen! Sein „Never Skatebored“ Part kann einiges und hat neben aller Lustigkeit und Ironie vor allem richtig fiese Banger am Start. Wer 2016 nicht in einem Neuseeländischen Bergwerk verbracht hat, kam an dem Jungen nicht vorbei. Ich prophezeihe mal, dass das auch 2017 der fall sein wird. Zum Glück, denn wer Jarne skaten sieht kann nur gute Laune und Bock bekommen!

Aaron “Jaws” Homoki – „Criddler on the Roof 2“

Aaron „Jaws“ Homoki hat früher definitiv zu viel Karlsson vom Dach gesehen – anders ist seine Obsession mit Hausdächern kaum zu erklären. Fast zwangsweise besteht dieser Part nahezu komplett aus NBD’s, denn außer Jaws haut sich kaum einer derart gediegen rumplige Dachziegelrouten runter. Auch wenn wir es hier quasi mit der zweiten Ausgabe zu tun haben, hat die Idee nichts an Anziehungskraft verloren. Der Junge ist eben einfach eine Hausnummer für sich und hat nicht alle Nägel im Gebälk.

Phil Swijsen – „Water Proof“

Nicht nur unsere SK8DLX Sea Series ist vom Wasser inspiriert, auch Phil Swijsen scheint sich dem kühlen Nass hingezogen zu fühlen. Während die meisten Skateboarder den Regen scheuen wie Veganer das Fleisch, hat der Niederländer mal eben für Element einen kompletten Part auf klitschnassen Straßen gefilmt. Macht euch also gefasst auf fetteste Powerslides und den ein oder anderen Bauchklatscher.

Chaz Ortiz – “Metropolis”

Spät kam er, aber er kam. Chaz Ortiz haute kurz vor Ende des Jahres mal eben seinen „Metropolis“ Part für Zoo York raus, in dem wohl einer der längsten BS Lipslides des Jahres zu finden ist. Sowieso hat der Styler aus Chicago eine dicke trickpalette, die er locker aus der Hüfte knallt. Aber genug Gelaber – einfach anschauen!

Anti Hero x Volcom – „The Vickie Report“

Rau und von der Straße gezeichnet – Anti Hero stehen für roughes Skateboarding mit Fuck Off-Attitüde. Passen da die feinen Herren von Volcom eigentlich dazu? Na aber wie! Nach „The Vickie Report“ steht außer Frage, dass diese beiden Brands sich nichts nehmen, wenn es um aggressives Skateboarden auf höchstem Niveau geht. Die Jungs zerlegen sich und die Spots ohne Gnade. Mit von der Partie: Daan van der Linden, Grant Taylor, Chris Pfanner und Raney Beres. Sollte man gesehen haben!

Andrew Reynolds – „Made Chapter 2“ B-Side

Als im Oktober, drei Jahre nach „Made – Chapter One“, endlich Emerica’s „Made Chapter 2“ released wurde, gab es im Büro kaum noch ein anderes Thema. Der Film knallt einfach so gut wie alles weg und gehört zu einem der besten Skatevideos in diesem Jahr. Einen Part daraus hervorzuheben fällt da gar nicht so leicht. Ein Glück, dass „The Boss“ mit an Bord ist und einfach mal derbe abgeliefert hat. Vor Andrew Reynolds ist kein Picknicktisch sicher, denn der Baker-Gründer wird wohl auch in zehn Jahren noch sicke BS Flips auf den Schulhöfen dieser Welt ziehen.

Phil Swijsen & Jarne Verbruggen – “Double Impact”

Phil und Jarne wie Schokoeis mit Sahne! Die beiden Holländer wären in den 70er Jahren sicher das beliebteste Fernsehduo neben Rudi Carrell und Heinz Erhardt geworden. Heute ballern die beiden Element-Pros knallharte, seriöse Skatevideo Duette raus, die von einer strikten und bierernsten Choreographie zeugen. Ok, alles Quatsch bis auf das Bier. Die beiden Homies sind aber dennoch ein Garant für beste Unterhaltung auf vier Rollen und haben mit „Double Impact“ wieder mal bewiesen, dass gemeinsames Rollen einfach das Beste ist.

Denny Pham – „Next New Wave“

Berlin, L.A., Innsbruck oder Madrid – Denny Pham ist überall zuhause und hat einen verdammt geilen Style im Gepäck. Da freut man sich überall, den skatedeluxe Teamfahrer willkommen zu heißen, um seine derben Grind zu Flip Lines zu bewundern. Denny gehört zu den kosistentesten europäischen Skatern der letzten Jahre und entwickelt sich stetig weiter. Dass er sich mit amerikanischen Skateboardern locker messen kann, beweist nicht zuletzt der „Next New Wave“-Edit des Skateboard Mags. Wir freuen uns jetzt schon auf neue sicke Footage im nächsten Jahr. Bis dahin unbedingt diesen Edit auschecken!

Kyle Walker & Elijah Berle – Vans „No Other Way“

Evan Smith oder Kyle Walker – das war nicht nur bei uns im Office die große Frage! Natürlich hätten es auch The Boss, Busenitz oder Figgy werden können, doch eigentlich war es klar, dass es sich zwischen den beiden entscheiden würde. Letztendlich ist Kwalks SOTY 2016 geworden und dieser gemeisname Part mit Elijah Berle hatte definitiv ein Wörtchen dabei mitzureden. Vans „No Other Way“ ist hart, technisch, schnell und kompromisslos – derbste Rollbrett-Action auf fast 14 Minuten. Dieses Video musst du 2016 einfach gesehen haben!

Polar – „I Like It Here Inside My Mind, Don’t Wake Me This Time“

Der Polar Skate Co.-Gründer Pontus Alv hat nicht nur ein guten Blick für Ästhetik, sondern auch ein goldenes Händchen für kreative Teamfahrer. Genau diese Kombination aus künstlerischem Ansatz und hartem sowie äußerst stylischem Skateboarden macht „I Like It Here Inside My Mind, Don’t Wake Me This Time“ zum absoluten Must-See in diesem Jahr. Besonders der Part von Oskar Rozenberg hat es uns hier angetan, doch dieses filmische Bonbon sollte dennoch am Stück genossen werden!

Dein Top Part ist nicht dabei? Dann lass uns in den Kommentaren wissen, was du 2016 richtig abgefeiert hast. Genügend gute Vorsätze für die kommende Rollbrett-Saison solltest du aber allemal gefasst haben. Also schnapp dir dein Brett und push dich schon mal ein. Wir wünschen dir viele gute Sessions im nächsten Jahr und sehen uns 2017!

Über

„When the going gets weird, the weird turn pro!“ – H.S.T.